FAIL (the browser should render some flash content, not this).
FAIL (the browser should render some flash content, not this).
FAIL (the browser should render some flash content, not this).

Diverses

FAIL (the browser should render some flash content, not this).

Anmeldung



Umfragen

Atomenergie Ja/Nein
 

Wer ist online

Wir haben 18 Gäste online

Festplatten-Rekorder im Eigenbau

Als ich dieses Projekt verwirklichte waren Festplatten-Recorder für den Sat-Betrieb noch kaum zu bezahlen. Da ich was Hardware angeht ja bekanntlich an der Quelle sitze hatte ich die Idee so etwas mit einem "normalen" PC zu realisieren.

Das Einzige was ich nicht selbst realisieren konnte war also die Software! Ein wenig gegoogelt und schon fand ich LinVDR. http://linvdr.org

Diese sehr kompakte Linux Distribution erlaubt es mit Hilfe eines PC´s und einer DVB-S Karte fernsehen zu schauen, TV-Sendungen aufzunehmen, TV-Aufzeichnungen zu brennen und vieles mehr...

Da eine "normale" TV-Karte nicht ausreichend war musste ich ein wenig investieren und mir in der Bucht eine Win-TV Nexus-S für knapp 90 Euro ersteigern. Diese TV Karte bot nun auf die Möglichkeit einen Fernseher über den TV-Ausgang anzuschliessen.

Ein wenig Hardware für dieses Projekt hatte ich noch in der Ecke liegen. Hier fand ein P3-900Mhz mit 512MB und einer 40GB Festplatte seine neue Verwendung. Auch einen DVD-Brenner war noch vorhanden.

Da das ganze Gerät aber auch anspruchsvoll aussehen sollte brauchte in noch ein passendes Gehäuse. Bei einem unserer Hardwarelieferanten wurde ich fündig!

Also baute ich die vorhandenen Komponenten ein, installierte das LinVDR und fertig...

Aber irgend etwas fehlte noch?

Die Bedienung per Tastatur war nicht so das gelbe vom Ei und ein Display am Gehäuse wäre auch nicht schlecht.

Bei der Fa. Atric http://www.atric.de kaufte ich mir einen IR-Einschalter für 20€. Dieser erlaubte neben der Steuerung auch das Ein- und Ausschalten des kompletten Gerätes über den seriellen Anschluss des Rechners. Als Fernbedienung fand billige All-In-One Fernbedienung aus dem Baumarkt Verwendung.

Ein passendes blaues Display gab es bei Conrad für knapp 10 Euro! Dieses Display konnte ich mit Hilfe eines Flachbandkabels an den parallelen Port des Systems anschliessen. 

Fertig! Hier die Ergebnisse...

Und hier einige Screenshots...



Daten der Projektes:
Kosten:

ca. 150€
Zeitaufwand:

ca. 10 Stunden
Nutzen:

SmileySmileySmileySmileySmileySmileySmiley
Familientauglichkeit:

SmileySmileySmiley
Dies ist eindeutig Papas Spielzeug! Nichts für die Familie.
Der Kostenaufwand hält sich in Grenzen, jedoch würde ich mir
heute eher ein solches Gerät kaufen!

- CLOSED -